Herzlich Willkommen

Praxis Kerstin Erasmus

Fachtherapeutin für Hochsensibilität - Heilpraktikerin für Psychotherapie - Kunsttherapeutin


Hochsensibel

Elaine Aron, US-amerikanische Psychologin, begann  Ende der 90er Jahre das Thema Hochsensibilität zu erforschen. Sie prägte den Begriff "Highly Sensitive Person" (HSP).

In Deutschland wird hochsensibel oft als überempfindlich, "Prinzessin auf der Erbse" verstanden. Doch laut Elaine Aron bedeutet es nicht labil oder überfordert, sondern sensitiv, mit hoher Empfindungsfähigkeit und feiner Sensorik ausgestattet zu sein.
Hochsensibilität ist keine Krankheit und kein Makel, sondern ein angeborenes Persönlichkeitsmerkmal. Es kommt bei ca. 15-20 Prozent der Bevölkerung vor.*

Die Hochsensibilität kann sich in verschiedenen Bereichen und mit unterschiedlicher Intensität zeigen.

Einige Aspekte der Hochsensibilität:

  • erhöhte Empfänglichkeit für innere und äußere Reize
  • viele Hochsensible fühlen sich mit ihren besonderen Wahrnehmungen unverstanden oder allein
  • langes Nachhallen von Gefühlen
  • Reizüberflutung, die zu geringerer Belastbarkeit und schnellerer Erschöpfung führen kann
  • großes Harmoniebedürfnis
  • höchste Gewissenhaftigkeit
  • Neigung zu Perfektionismus






*Aron, Elaine N.: Sind Sie hochsensibel? Heidelberg 2005/2007, S.9

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
kann man etwas Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe